Praxistipp: LetsEncrypt-Zertifikat browserbasiert erstellen

In meiner beliebten „Ich erinnere mich selbst“-Reihe Praxistipps geht es heute um LetsEncrypt. Wer wie ich einen macOS Server betreibt und dabei genau wie ich zu faul/zu träge/zu lustlos ist, LetsEncrypt vernünftig einzurichten, kann sich ein Zertifikat auch browserbasiert klicken.

  1. Port 80 und Port 443 im Router zum Server weiterleiten
  2. Webserver auf macOS-Server aktivieren
  3. ZeroSSL.com aufrufen
  4. Lesen, Verstehen
  5. Schaltfläche „START SSL CERTIFICATE WIZARD“ klicken
  6. dem Dialog folgen
  7. währenddessen account-key.txt, domain-csr.txt, domain-key.txt und domain.crt.txt herunterladen
  8. domain-key.txt und domain.crt.txt in macOS Server Oberfläche importieren
  9. freuen
  10. (evtl. Webserver und Freigaben deaktivieren)

Allerdings immer schön dran denken: Das Zertifikat ist nur 60 Tage gültig. Also rechtzeitig das Erneuern nicht vergessen:

  1. Port 80 und Port 443 im Router zum Server weiterleiten
  2. Webserver auf macOS-Server aktivieren
  3. ZeroSSL.com aufrufen
  4. account-key.txt eingeben
  5. domain-csr.txt eingeben
  6. Seite verifizieren
  7. neue domain.crt.txt herunterladen
  8. domain-key.txt und domain.crt.txt in macOS Server Oberfläche importieren
  9. weiterfreuen
  10. (evtl. Webserver und Freigaben deaktivieren)

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.