iPhone-Cover: Aus Autsch mach wieder schön

Das aktuelle iTelefon ist schön. Zweifelsohne. Und die Rückseite aus Glas sieht auch wirklich edel aus. Sie hat allerdings einen kleinen Makel: Fällt das iPhone dämlich, hat es sich mit der schönen Optik. Genau so ist meinem Exemplar ergangen. Naja, das Ergebnis bei einer Fallhöhe von rund 1,80 Meter sah dann so aus:

Broken iPhone 1

An sich ist die Optik auch nicht ganz schlecht, aber nach jedem Telefonat die Glassplitter aus der Hand popeln, hat keinen Spaß gemacht. Also musste eine neue Rückseite für das iPhone 4 her. Wieder Glas? Nein, gebranntes Kind scheut Feuer. Doch die Metall- beziehungsweise Pseudo-Metall-Rückseiten waren von der Optik her eher bescheiden. Zudem kommen die Teile über Ebay aus allerhand fernen Destinationen. Das wollt ich nicht unbedingt. Durch Zufall stieß ich dann auf die Agentur & Druckerei Murr. Die bieten ein iPhone-Cover aus Aluminium, das man nach ganz eigenen Vorstellungen gestalten kann. Also quasi schickes Aussehen plus robustes Metall. Gesehen, angerufen (die sind sehr freundlich in der Beratung und der Abwicklung), ein paar Stunden Illustrator geschunden und bestellt. Heute kam das Ergebnis an. Ich find, es ist echt schick geworden.

Bild iPhone-Backcover aus gebürstetem Aluminium mit Gravur

Nur ärgerlich: Das dazugehörige iTelefon ist bis heute noch nicht da. Das liegt beim Gutachter. Das Gutachten ist zwar bereits fertig und liegt mir vor – ich durfte wählen zwischen fachgerechter Zerstörung und Entsorgung des iPhones oder Rücksendung. Aber das Telefon an sich braucht jetzt schon über eine Woche seit ich es „zurückgefordert“ habe. Sobald es da ist, poste ich ein paar Bilder mit der neuen Rückseite. Bin gespannt, wie es aussehen wird. Die Rückseite selbst find ich klasse!

Kurz Werbung ohne Bezahlung: Die iPhone-Rückseite aus gebürstetem Alu mit Lasergravur gibt es unter www.einzigartigeartikel.de bei der Agentur & Druckerei Murr. Mit rund 70 Euro sind die Teile auch durchaus bezahlbar. Wer eines der vorgefertigten Motive nimmt, zahlt weniger.

2 comments

  1. Pingback: Traumfabrik vs. Zwiebelsuppe II » Blog Archive » Kleines Schwarzes trägt kaum auf
  2. Holger

    Das sieht ja richtig gut aus. Da hat sich der Fall doch gelohnt :-) Allerdings finde ich 70 Euro doch ganz schön viel, da ist es gut, dass man auf etwas günstigere Möglichkeiten zurückgreifen kann.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>