HD HomeRun 4DC: TV-Fundstück auf der IFA 2013

Ich bin zwar eher der Radiofuzzie, wenn es um medialen Konsum geht, aber dann und wann hat auch das Fernweh-Programm ein wenig reizvolle Unterhaltung zu bieten. Um mir dafür nicht extra eine Flimmerkiste in die Bude stellen zu müssen, bin ich bereits vor langem auf digitalen Empfang am Rechner umgestiegen. Und weil mir noch einige „weil“ einfallen (nämlich grenzenlose Faulheit, Bequemlichkeit und vor allem der Wille, etwas technologisch neues auszuprobieren), habe ich das TV-Signal vor ein paar Jahren ins Netzwerk gebracht.

Anfangs nutzte ich dazu den „Netstream DTT“ von Elgato. Darüber muss ich nicht viel schreiben und wer doch mehr wissen will, der google. Das Gerät ist lange eingeführt und läuft stabil, so denn der DVB-T-Empfang ausreichend ist. Das ist er nämlich bei mir in der neuen Wohnung nicht und so habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Um es kurz zu machen: Es gibt nicht viele. Oder noch nicht viele. Ein wenig was wird sich mit SAT-IP ändern, einem Standard, der es erlaubt, die Signale vom Satelliten (und später sicher auch von DVB-T und DVB-C) ins heimische Netzwerk zu streamen. Aber: Ich will immer alles gleich. So bin ich beim SiliconDust „HD HomeRun HDHR3-EU gelandet. Tolles Ding aus den USA für 100-irgendwas Euro zuzüglich Versand ganz Zoll-unkritisch aus den Niederlanden. Hat zwei Tuner drin, die sich jeweils auf DVB-T und DVB-C verstehen. Daher: Man kann zeitgleich zwei mal Kabel (auch in HD) gucken oder zwei mal digitale Antenne oder je Empfangsweg ein Programm empfangen. Funktioniert alles auch zum größten Teil gut bis sehr gut. Nur auf Kanal 442 MHz (Kabel) schmiert das kleine schwarze Kistchen ab.

SiliconDust HD Homerun HDHR3-4DC (Bild: Hersteller)
SiliconDust HD Homerun HDHR3-4DC (Bild: Hersteller)

So viel zum Vorgeschwafel, jetzt zum eigentlichen: Genau den Hersteller des TV-Device habe ich auf der Funkausstellung in Berlin entdeckt. Irgendwo in den 7er Hallen hatte der sich mit einem klitzekleinen Stand versteckt. Ich wäre fast dran vorbeigelaufen. Bin ich aber nicht, sondern habe Smalltalk mit dem Menschen am Stand gemacht. Wie sich rausstellte, war’s der Chef von SiliconDust. Der war froh einen europäischen Nutzer zu treffen und versprach Abhilfe für die Abstürze des HDHR3. Die beste Info aber war, dass es für Europa bald ein neues Gerät geben wird: Den HD HomeRun 4DC. Warum das gut ist?

Darum: Der (mit vollem Namen) HDHR3-4DC hat vier Kabeltuner. Der 4DC kann DLNA und UPnP. Der 4DC hat ein Gigabit-Ethernet-Anschluss. Klingt alles ganz vielversprechend und ich freue mich, das Gerät schon bald in den Händen zu halten. Denn ich darf den HD HomeRun 4DC für den Linux-User testen. Der Artikel soll bis November fertig sein und im Dezember erscheinen. Drin werde ich auch auf den HDHR3-EU und dessen Einrichtung eingehen. Hier im Blog werd ich wohl auch noch was schreiben. Wer fragen dazu hat: Immer her damit.

Ausschnitt aus dem Installationsvorgang des HDHR3-EU in EyeTV3 unter OS X
Ausschnitt aus dem Installationsvorgang des HDHR3-EU in EyeTV3 unter OS X

35 comments

  1. Marc

    Hi Jan,

    habe ebenfalls den HDHR3-EU im Einsatz und bin sehr zufrieden damit!
    Jetzt überlege ich mir, das Nachfolge-Gerät zu holen, allerdings gibt es -lt. Beschreibung – keinen Mac-Support mehr und auch die Anbindung an EyeTV scheint zu fahlen :(

    Weisst Du vielleicht näheres darüber?

    Gruß nach Berlin…
    Marc

    • Jan_

      Hi Marc,

      noch weiß ich es nicht ganz genau. Die Aussage des CEOs war, dass auch das neue Device mit EyeTV (und demzufolge auf dem Mac) funktioniert. Wenn alles klappt wie geplant, halte ich das neue HD Homerun auch noch Ende dieser, Anfang nächster Woche in meinen Händen. Dann gibt es direkt ein kurzes Feedback dazu.

      Gruß Jan

  2. Peter

    Hallo,
    habe zwei von den HDHR3-EU bereits seit 2 Jahren am laufen. Füttere hiermit meinen Eyetv macServer.
    Ist das neue Gerät schon angekommen und läuft jetzt das HDHR3-4DC mit elgatos EyeTV oder nicht ?

    Vielen Dank für die Info.!!

  3. Jan_

    Hallo Peter, Hallo Marc,

    der 4DC ist mittlerweile angekommen und installiert. Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Mit EyeTV gibt es arge Probleme. Bin mir allerdings noch nicht sicher, ob es nur an EyeTV oder dem noch Vorserienmodell des 4DC liegt. Der meldet sich nämlich als HDHR3-US und bringt EyeTV damit um den Verstand. Ergo: EyeTV mag das Gerät nicht annehmen und macht auch keinen Channelscan. Interessanterweise lehnt EyeTV in der Kombi auch den HDHR3-EU ab, der bislang problemlos lief.

    Ganz ohne Funktion ist der 4DC allerdings nicht. Die Kombi hdhomerun_config_gui plus VLC läuft. Ebenfalls in dieser Kombi bzw. mit dem quick TV läuft der 4DC unter Windows. Unter Linux und MythTV geht’s auch. Allerdings läuft auch hier der Channelscan nicht ganz rund. Mir scheint, die Identifikation des Tuners ggü. den Systemen als US-Gerät mit ATSC, ist das größte Problem und ist noch nicht korrekt.

    Gruß Jan

  4. Marc

    Hi Jan,

    Danke für die Info!
    Sehr schade, dass die Kiste mit EyeTV rumzickt.
    Was meinst Du, bessern die den 4DC noch nach oder sollte ich mir schnell einen weiteren HDHR3-EU besorgen, bevor die Serie ausläuft?

    Gruß Marc

  5. Jan_

    Hi Marc,

    schwer zu sagen. Bin jetzt langsam mit meiner Testreihe am Ende. Ergebnis: Kaffeins (Linux/KDE) spielt wunderbar mit 4DC zusammen. Dagegen habe ich EyeTV trotz Firmware-Update noch nicht zur Zusammenarbeit mit dem 4DC überreden können. Noch aber gebe ich die Hoffnung nicht auf. Aber auch mein Eindruck ist: Lieber nen zweiten HDHR3-EU schießen und fröhlich sein. Lieferbar ist es im Moment aber nicht. Und bei Ebay werden heftige Preise erzielt.

    By the way: Kennt jemand eine gute Alternative zu EyeTV auf’m Mac?

    Gruß Jan

  6. Marc

    Hallo Jan,

    tja, sehr ärgerlich, dass der HDHR3-EU nicht mehr lieferbar ist.
    Denn echte Alternativen sind, wie auch bei EyeTV, selten zu finden!
    Equinux hat kürzlich einen DVB-C-Empfänger vorgestellt: „tizi für Mac“.
    Habe aber keine Ahnung, wie gut die Hard- und Software ist.
    Wäre vielleicht einen Versuch wert!

    Gruß Marc

    http://www.tizi.tv/de/features.html#tiziformac

  7. Johannes

    Hallo,

    auf der HP sieht es so aus, als hätte der DC-4 nur Sat-Anschlüsse, ist das richtig oder kann ich auch ein „europäisches“ DVB-C-Signal einspeisen?

    Für alle HDHR3-EU-Interessierten:

    „Dear XXX,

    Thank you for your question.

    Silicondust is currently investigating if they should restart the production of the HDHR3-EU.
    I will send you an email when I know more.

    Best regards,

    Elwin Kamp
    HDHomeRun Webshop“

  8. Dennis

    Hallo Jan,
    Sie haben der 4DC getestet mit MythTV. Welche Version von MythTV haben Sie verwendet? Könnten Sie weitere details zu diesem speziellen test geben, was funktioniert und was nicht.

    Gruß Dennis

  9. Jan_

    @ Marc: Ja, sehr ärgerlich. Der neue Tizi ist leider keine Alternative. Erstens ist’s kein Netzwerk-fähiger Empfänger und zum zweiten hat er nur einen Tuner. Man müsste da also mehr als ein Tizi an die Leitung hängen und dahinter nen Mac (oder Linux), der das Signal dann weiterverteilt.

    Gruß Jan

  10. Jan_

    @ Johannes: Moin, der Anschluss ist nen Koax. Allerdings mit F-Stecker. Meine Kabel-Dose hat einen solchen Anschluss zusätzlich zu den herkömmlichen „Belling-Lee-Buchsen“. Über den F-Stecker kommt ganz normales DVB-C aus der Wand :) Vorteil der F-Stecker ist laut Wikipedia, dass die Signale eine höhere Frequenz haben können.

    Danke für die Nachricht des Webshops. Hoffe, die legen den HDHR3-EU nochmal auf. Ansonsten gehen die Preise durch die Decke …

  11. Jan_

    @ Dennis: MythTV hatte ich in Version 0.25 auf MythBuntu. Ausführliche Details zum Test gibt es voraussichtlich im Januar im LinuxUser (http://www.linux-user.de). Im Grunde genommen ging damit (in Bezug auf den HDHR3-4DC) alles, was man sich so wünscht. Bild-in-Bild geht nicht. Aber ich weiß gar nicht, ob das mit MythTV überhaupt geht.

  12. Daniel

    Bin ja auch noch auf der Suche nach einem HDHR3-EU, aber bei 159 EUR in dem FR Shop warte ich vielleicht doch lieber auf den Nachfolger. Laut der Facebook Seite von SiliconDust soll dieser HDTC-2EU heißen und Anfang 2014 verfügbar sein.

  13. Pingback: Traumfabrik vs. Zwiebelsuppe II » Blog Archive » In eigener Sache: DVB-T/C-Netzwerk-Tuner unter Linux
  14. Elv

    Mal bei Elgato nachfragen, ob und wann der Support geplant ist, habe ja immerhin EyeTV (einzeln 3.x und im Bundle eine 1.x) gekauft …

  15. Elv

    Anfrage:
    ihnen wird sicher nicht entgangen sein, dass Silicondust Ende letzten Jahres einen neuen Netzwerk-DVBC-Tuner vorgestellt hat: „HDHR3-4DC (EU)“. Man empfiehlt tatsächlich MythTV für OS X zu verwenden.
    Ist eine Kompatibilität von EyeTV zum „HD HomeRun 4DC (EU)“ geplant oder wird Elgato selbst einen netzwerkfähigen DVB-C Tuner (unverschlüsselte Sender) anbieten?

    Antwort:
    vanke für die Mail an das Elgato Support Team. HDHR3-4DC (EU) ist nicht mit EyeTv kompatibel und war nie mit EyeTV kompatibel. Wir unterstützen nur die Nordamerikanische Version des HDHomeruns.

    Resümee:
    Das wussten wir ja schon und das nur nordamerikanische HDHR unterstützt werden stimmt nicht.

  16. Jan_

    @ Elv: Super und Danke, dass du bei Elgato nachgefragt hast. Nicht so super: Die Antwort. Habe auch diverse Elgato-Geräte und EyeTV-Lizenzen und find’s gelinde gesagt bescheiden. Dass die nordamerikanische Version unterstützt sein soll, halt ich auch für ein Gerücht. Zumindest laut SiliconDust-Forum werden die Primes auch nicht von EyeTV unterstützt.

    Den 4DC erkennt EyeTV außerdem. Problem ist, dass er es als amerikanisches Gerät erkennt („HDHomeRun Geräte-ID: HDHR-US xxxxxxxx“) und damit der Kanalscan versagt.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo Elgatos Problem liegt. Die Homerun-Unterstützung wurde derart eingebaut, dass Elagto die Bibliotheken von SiliconDust genommen (noch heute erkennbar, wenn man das EyeTV-App-Package öffnet) und eingebunden hat. Das machen sie allerdings nicht mit den neuen Bibliotheken. Einfach tauschen klappt leider auch nicht.

    Kern wir wohl sein, dass frühere Versionen des Homeruns auch von Elgato (unter eigenem Label) vertrieben wurden. Jetzt machen sie es nicht mehr und so werden halt auch die neueren Geräte nicht mehr unterstützt. Sehr traurig. Nichtmal nen eigenes DVB-C-Netzwerk-Gerät hat Elgato am Start. Dann könnt man es ja vielleicht noch wegen Konkurrenz verstehen.

  17. Elv

    Ja, ich habe ich für die wenig informative Antwort bedankt und auch die Sache mit den amerikanischen Geräten vs EU noch mal angesprochen.
    Zum netzwerkfähigen DVB-C gibt es seit 2Jahren die Aussage man könne nix sagen.

  18. CJ

    HERZlichen Dank für Eure Erfahrungen!

    Ich habe wohl zulange gezögert mit dem Kauf des HDHR3-EU, jetzt gibt es keinen mehr. Wie auch andere suche ich einen DVB-C Receiver der Netzwerkfähig und EyeTV-kompatibel ist. Glücklicherweise weiss ich aber nun, dass ich nicht alleine bin und werde hier mal wieder reinschaun, ob es was Neues gibt.

  19. Jan_

    Hey CJ, schau ab und zu bei Ebay rein oder mach dort einen Suchauftrag. Grade vergangene Woche ist ein HDHR3-EU für sehr faire 95 Euro im Sofortkauf weggegangen. Man muss aber schauen. Die Auktionen enden mittlerweile in abstrusen Höhen.

    Ich hoffe ja noch immer, dass der HDHR-4DC irgendwie, irgendwann EyeTV-kompatibel wird. Mal SiliconDust ansprechen, ob die Sat-IP einbauen können. Sollte gehen, das es auf Techniken wie dlna bzw. UPnP basiert. Das spricht EyeTV nämlich seit kurzem. Dass Elgato sich selbst noch bewegt und einen eigenen DVB-C-Ethernet-Client rausbringt oder den 4DC unterstützt, glaube ich mittlerweile nicht mehr.

  20. Philipp

    Hallo,

    hat den HDHR3-4DC schon jemand mit XBMC und TVheadend auf dem Raspberry Pi benutzt? Wo kann ich den Tuner als privatperson kaufen?

  21. Jan_

    @ Philipp: Hi, ich hatte den Tuner mit XMBC bereits laufen, allerdings nicht am RasPi. If you like: http://blog.radiofuzzie.com/2014/01/17/in-eigener-sache-dvb-tc-netzwerk-tuner-unter-linux-835.html

    @ Marc: Danke für den Tipp! Die Preise auf Ebay waren ja fast schon widerwärtig :) Aber klar: Die Nachfrage bestimmt den Preis.

    btw.: Das Problem, dass der HDHR3-4DC auf Kanal 442 MHz abstürzt, ist noch immer nicht behoben. Habe aktuell auch den FRITZ!WLAN Repeater DVB?C im Netzwerk und der läuft stabil – in SD und HD. Testbericht folgt (wenn ich die Zeit dazu finde) Anfang 2015 hier im Blog.

  22. Philipp

    @Jan_: Hast du mal probiert den DVB-C Repeater mit TVHeadend zu betreiben? Ich überlege momentan ob ich mir den HDHR3-EU/-4DC oder den Repeater von AVM kaufe.

    • Jan_

      @Philipp: Nein, damit habe ich die Tuner noch nicht ausprobiert.
      Unter Linux dürfte deine Entscheidung auch deutlich schwerer sein, als bei Mac-Usern. Dort läuft nur der HDHR3-EU auch mit EyeTV. Die anderen beiden nur mit VLC. Soweit ich weiß, laufen die Tuner unter Linux alle drei ganz gut. Da kannste unbesorgt den 4DC nehmen. Der AVM empfiehlt sich natürlich, wenn du gleich noch nen WLAN-Accesspoint bzw. Repeater willst.

  23. Philipp

    Hallo,

    gestern ist endlich mein HDHR3-4DC angekommen. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten läuft er jetzt mit TVHeadend als Backend auf meinem Raspberry. Ich muss allerdings noch weitere Tests machen, ob wirklich alles funktioniert.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft bei KabelBW auf 442MHz unter anderem ServusTV (http://www.kabelbw.de/content/dam/kabelbw-de/hilfe—service/doc/Frequenzliste_KBW.pdf). Bisher hatte ich noch keine Probleme oder Abstürze.

  24. Philipp

    @Jan_: Sorry hatte hier lange nicht reingeguckt. Bei mir funktioniert er super. Bisher hatte ich keinerlei Schwierigkeiten.

  25. Harald

    Gestern hat jetzt Elgato mit dem EyeTV Netstream 4C ein ähnliches Produkt wieder angekündigt. Mit EyeTV wird das natürlich gut klappen – fraglich ob der Stream mit VLC oder Kodi auch eingelesen werden kann.

  26. Harald

    @Jan_ Super, da bin ich ja mal echt gespannt. Über deinen Artikel im Linux Magazin 02/14 bin ich überhaupt erst auf die Idee mit dem Verteilen des DVB-C Signals via LAN/WLAN gekommen…. und schließlich auf diesen Post.

  27. Roland

    Ich habe den HDHomerun 4C und weis nicht wie ich ihn als LiveTV mit dem Raspberry Pi (openelec) zum laufen bringen soll.
    Bitte um Hilfe!

Schreibe einen Kommentar zu CJ Antworten abbrechen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>